Kinesiotaping

Das Kiseotaping hat seinen Siegeszug erst vor kurzem angetreten und ist heute ein wichtiger Bestandteil nicht nur bei Sportverletzungen und Überbelastungen. Auch bei chronischen Beschwerden, wie wir sie in der Orthopädie und Rheumatologie antreffen, hat es eine hohe Wirksamkeit.

Beim Anlegen des Tapes entsteht eine wellenförmige Hautanhebung. Die am Tape haftende Haut verschiebt sich und setzt Reize für darunterliegende Muskeln, Bänder und Gelenke. So kann ohne Medikamente kostengünstig therapiert werden.

Bitte beachten Sie:
Die hier aufgeführten Informationen dienen dazu, Ihnen diagnostische oder therapeutische Möglichkeiten aufzuzeigen. Die genannten Effekte hängen von vielen Faktoren ab und können von Patient zu Patient variieren. Ein Erfolg der Behandlung kann nicht versprochen werden. Dies trifft auf alle medizinischen Behandlungen zu, unabhängig davon, ob diese Teil einer schulmedizinischen oder einer naturheilkundlichen Behandlung sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.