Magnetfeldtherapie

Die pulsierende Magnetfeldtherapie gehört zu den ältesten natürlichen Therapieverfahren.

Bei dieser Therapie durchdringen elektromagnetische Energiefelder das Gewebe mit einer Stärke von bis zu dem 100fachen der Erdmagnetfeldes. Hierdurch werden sogenannte strömende Potentiale zwischen den Zellen erzeugt und das elektrische Feld wieder aufgebaut.

Für den Zellstoffwechsel bedeutet das Regeneration und Reparation und damit Entschlackung des Organismus.

Die magnetische Biostimulation steigert die Abwehrkräfte und stellt die Selbstheilungskräfte wieder her. Der Heilungsprozess wird beschleunigt.

Die häufigsten Anwendungsgebiete sind:

  • Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Osteoporose
  • Gelenkerkrankungen
  • Sportverletzungen
  • und verzögerte Knochenbruchheilungen

Bitte beachten Sie:
Die hier aufgeführten Informationen dienen dazu, Ihnen diagnostische oder therapeutische Möglichkeiten aufzuzeigen. Die genannten Effekte hängen von vielen Faktoren ab und können von Patient zu Patient variieren. Ein Erfolg der Behandlung kann nicht versprochen werden. Dies trifft auf alle medizinischen Behandlungen zu, unabhängig davon, ob diese Teil einer schulmedizinischen oder einer naturheilkundlichen Behandlung sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.